Vollgeld und Mass-Medien

Hier ein erster Überblick über die Reaktionen in den Medien!

Bitte beachtet Helvetia und Tell im Video und das Statement des MoMo-Präsidenten!
JHier ein „interner“ Kürzestbericht zur Pressekonferenz:

http://www.vollgeld-initiative.ch/nc/medienkonferenz-zum-start-der-vollgeld-initiative
Mit besten Grüssen,
Daniel
@Leserbriefgruppe
(und alle MoMos): Bitte haut in die Kommentar-Tasten!@Marc Uhlmann: Bitte zumindest den Video-Link gezielt an die Regio-Leute Bern weiterleiten! Merci.

Im Vorfeld:
1.Juni: Christian Felber weist auf die Lancierung Vollgeld-Initiative hin:
http://www.vorarlbergernachrichten.at/lokal/vorarlberg/2014/06/01/ethisches-kreditwesen.vn

2.6.2014 (Erwähnung der Vollgeld-Initiative):
http://bazonline.ch/wirtschaft/geld/Diese-Volksbegehren-sind-sehr-schwer-vermittelbar/story/27689750

Im Anschluss:
http://www.handelszeitung.ch/konjunktur/herrscht-die-nationalbank-bald-allein-ueber-das-geld-620724 (Mit Video samt Helvetia/Tell, MoMo-Präsident und Berner Regio-Leute!
🙂
Direkt-Link zum Video: http://www.handelszeitung.ch/videoportal?bcpid=2274541918001&bckey=AQ~~,AAACEKkukrE~,448oq0TslMl3PbpahKt3BlnPr25K3lJe&bclid=0&bctid=3603253062001

http://www.nzz.ch/aktuell/schweiz/die-untypische-volksinitiative-1.18314772

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Der_Verein_der_die_Banken_entmachten_will/story/26157269
dito: http://www.derbund.ch/schweiz/standard/Der-Verein-der-die-Banken-entmachten-will/story/26157269

http://www.20min.ch/finance/news/story/Verein-will-Banken-die-Macht-entreissen-12329266

Depeschenagentur-Artikel:
http://www.blick.ch/news/wirtschaft/finanzsystem-vollgeld-initiative-fordert-geldschoepfungs-monopol-fuer-nationalbank-id2889659.html
http://www.thurgauerzeitung.ch/aktuell/schweiz/schweiz-sda/Initiative-fuer-Geldpolitik-Reform-lanciert;art253650,3832896
http://www.swissinfo.ch/ger/news/newsticker/international/Vollgeld-Initiative_fordert_Geldschoepfungs-Monopol_fuer_Nationalbank.html?cid=38713494
http://www.bluewin.ch/de/news/inland/2014/6/3/vollgeld-initiative-fordert-geldschoepfungs-monopol.html
http://www.volksblatt.li/nachricht.aspx?id=195271&src=sda

KRITISCHER GASTKOMMENTAR:
http://www.fuw.ch/article/spielball-der-politik/

Französische Schweiz:
3.Juni 2014:
http://www.20min.ch/ro/news/suisse/story/17073758
http://www.lematin.ch/economie/argentfinances/Une-initiative-veut-redonner-un-monopole-a-la-BNS/story/15916938
http://www.bilan.ch/argent-finances/lancement-dune-initiative-redonner-un-monopole-bns
Mai 2014: http://www.agoravox.fr/tribune-libre/article/l-avancee-du-100-monnaie-152060
April 2014: http://www.20min.ch/ro/economie/news/story/27117696

Artikel:

  1. «Vollgeld-Initiative» lanciert

    Neue Zürcher Zeitungil y a 1 heure
    Die Nationalbank soll bei der Geldschöpfung das Monopol haben. Das fordert die Vollgeld-Initiative. (Bild: Gaëtan Bally / Keystone) …
    Wem soll das Geld-Monopol gehören?
    handelszeitung.chil y a 11 minutes
    BERN – Die Nationalbank soll bei der Geldschöpfung das Monopol
    Ad-Hoc-News (Pressemitteilung)il y a 5 heures

    Explorer en détail (11 autres articles)
  2. Gastkommentar zur Geldordnung

    Neue Zürcher Zeitung11 mai 2014
    Doch die gesellschaftliche Diskussion, die politische Vorstösse und das neu erwachte wissenschaftliche Interesse an der Vollgeld-Idee …
  3. Öffentliches ,,Vollgeld

    Vorarlberger Nachrichten4 mai 2014
    Eine entsprechende Vollgeld-Reform wird seit Jahren rund um Professor Joseph Huber von der Universität Halle entwickelt. Die Proponenten …
  4. L’avancée du 100% monnaie

    AgoraVox18 mai 2014
    Nos amis Suisses de VOLLGELD INITIATIVE, terminent la préparation (100 000 soutiens nécessaires et un peu de moyens financiers) d’une …
  5. «Diese Volksbegehren sind sehr schwer vermittelbar»

    Berner Zeitung2 juin 2014
    Die Tatsache, dass keine breite gesellschaftliche Debatte zum Vollgeld oder zum Grundeinkommen aufgekommen sei, erklärt sich Armingeon …
  6. Der Verein, der die Banken entmachten will

    Berner Zeitungil y a 6 heures
    Die Verfechter der Vollgeld-Theorie orten die Wurzel des Übels im Kreditwesen der Banken. Indem diese Kredite vergeben, schaffen sie …
  7. Spielball der Politik

    Finanz und Wirtschaftil y a 1 heure
    Die Initianten greifen auf eine alte Idee zurück, um die Geldschöpfung durch das Bankensystem zu unterbinden: das Vollgeld. Den Banken soll …
  8. Ethisches Kreditwesen

    Vorarlberger Nachrichten1 juin 2014
    Im Mai legte ich mit der Vollgeld-Reform nach. Am 24. April widmete Martin Wolf seine FT-Kolumne dem „100%-Geld-Vorschlag“. 100% Geld …
  9. Die Voll-/Leergeld-Reform

    Neue Zürcher Zeitung27 mai 2014
    Demnächst soll in der Schweiz die Vollgeld-Initiative lanciert werden. Die Geldschöpfung «aus dem Nichts» durch Banken hat aber nichts …
  10. «100%-Geld» macht Bankensystem sicherer

    Finanz und Wirtschaft27 mai 2014
    Die Kreditschöpfung der Geschäftsbanken führt zu einer gefährlichen Aufblähung der Geldmenge – Vollgeld würde sie neutralisieren.

Vollgeld-Initiative fordert Geldschöpfungs-Monopol für Nationalbank

az Solothurner Zeitung – ‎vor 41 Minuten‎
Die Nationalbank soll bei der Geldschöpfung das Monopol haben. Das
verlangt der überparteiliche Verein Monetäre Modernisierung (MoMo) mit
einer Volksinitiative. Er hat bis am 3. Dezember 2015 Zeit, die für ein
Zustandekommen nötigen 100’000 …

Herrscht die Nationalbank bald allein über das Geld?

handelszeitung.ch – ‎vor 2 Stunden‎
Heute startet die Sammelfrist für die Vollgeld-Initiative.
Die Initianten wollen erreichen, dass nur noch die Nationalbank künftig
elektronisches Geld erzeugen darf. Nur die Währungshüter sollen über
unsere Geldmenge bestimmen. Banken soll es demnach …

Wem soll das Geld-Monopol gehören?

handelszeitung.ch – ‎vor 2 Stunden‎
Heute startet die Sammelfrist für die Vollgeld-Initiative.
Die Initianten wollen erreichen, dass nur noch die Nationalbank künftig
elektronisches Geld erzeugen darf. Nur die Währungshüter sollen über
unsere Geldmenge bestimmen. Banken soll es demnach …

«Vollgeld-Initiative» lanciert

Neue Zürcher Zeitung – ‎vor 3 Stunden‎
Die am Dienstag vor den Medien in Bern lancierte «Vollgeld-Initiative»
will die Geldschöpfung der Geschäftsbanken via Kreditgewährung
verbieten und das derzeit auf Münzen und Noten beschränkte Monopol der
Nationalbank auch auf Buchgelder …

Vollgeld-Initiative

20 Minuten Online – ‎vor 4 Stunden‎
Daher lancierte die Gruppe heute die Vollgeld-Initiative. Sie fordert, dass die Schweizerische Nationalbank die Geldmenge fixiert. «Nach der Vollgeld-Umstellung gibt es nur noch Nationalbank-Geld auf unseren Privatkonten», erklärt Daniel Meier, …

Vollgeld-Initiative: Verein will Banken die Macht entreissen

20 Minuten Online – ‎vor 4 Stunden‎
Daher lancierte die Gruppe heute die Vollgeld-Initiative. Sie fordert, dass die Schweizerische Nationalbank die Geldmenge fixiert. «Nach der Vollgeld-Umstellung gibt es nur noch Nationalbank-Geld auf unseren Privatkonten», erklärt Daniel Meier, …

Initiative für Geldpolitik-Reform lanciert

Thurgauer Zeitung – ‎vor 6 Stunden‎
Die Idee des Vollgeldes
wurde zu Zeiten der Grossen Depression in den USA entwickelt, in den
dreissiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Die liberale Denkfabrik
Avenir Suisse hält nichts von der Idee. Sie hält die Risiken einer Vollgeld-Reform für …

BERN – Die Nationalbank soll bei der Geldschöpfung das Monopol haben.

Ad-Hoc-News (Pressemitteilung) – ‎vor 7 Stunden‎
Vollgeld-Initiative
fordert Geldschöpfungs-Monopol für Nationalbank. BERN – Die
Nationalbank soll bei der Geldschöpfung das Monopol haben. Das verlangt
der überparteiliche Verein Monetäre Modernisierung (MoMo) mit einer
Volksinitiative. Er hat bis am …

Die Nationalbank soll bei der Geldschöpfung das Monopol haben.

Ad-Hoc-News (Pressemitteilung) – ‎vor 7 Stunden‎
Vollgeld-Initiative
fordert Geldschöpfungs-Monopol für Nationalbank. Die Nationalbank soll
bei der Geldschöpfung das Monopol haben. Das verlangt der
überparteiliche Verein Monetäre Modernisierung (MoMo) mit einer
Volksinitiative. Er hat bis am 3.

Monopol für Nationalbank gefordert

Neue Zürcher Zeitung – ‎vor 7 Stunden‎
Die Nationalbank soll bei der Geldschöpfung das Monopol haben. Das fordert die Vollgeld-Initiative.
(Bild: Gaëtan Bally / Keystone). Die Nationalbank soll bei der
Geldschöpfung das Monopol haben. Das verlangt der überparteiliche Verein
Monetäre …

Finanzsystem: Vollgeld-Initiative fordert Geldschöpfungs-Monopol für

BLICK.CH – ‎vor 8 Stunden‎

Die Nationalbank soll bei der Geldschöpfung das Monopol haben. Das
verlangt der überparteiliche Verein Monetäre Modernisierung (MoMo) mit
einer Volksinitiative. Er hat bis am 3. Dezember 2015 Zeit, die für ein
Zustandekommen nötigen 100’000 …

JA zu einem fairen und sicheren Geld- und Bankensystem!

Krisensicheres Geld im Interesse aller!
Vollgeld – 5 Minuten Info:  http://www.youtube.com/watch?v=2JC2qQQdoVU

Die Trollen am Arbeit…

Vollgeld-Initiative

03. Juni 2014 14:02;
Akt: 03.06.2014 14:02
Print

Verein will Banken die Macht entreissen

von L. Frommberg – Banken handeln mit deutlich mehr
Geld, als sie besitzen. Ein Schweizer Verein sieht das als Ursache für
Finanzkrisen. Daher will er die Banken nun entmachten.

storybildCS und UBS am paradeplatz in Zürich: Die Initiative soll ihnen die Macht nehmen. (Bild: Keystone/Alessandro Della Bella)
Eigentlich klingt es logisch: Man soll
nur das Geld verleihen, das man auch wirklich besitzt. Doch das
internationale Finanzsystem funktioniert schon lange nicht mehr so.
Denn: Es ist wesentlich mehr Geld im Umlauf, als physisch tatsächlich
vorhanden ist. Banken bringen Geld in Umlauf, indem sie ihren Kunden
Kredite geben. Doch diese Kredite werden eben nicht vom Guthaben anderer
Kunden finanziert, sondern existieren rein virtuell. Das führt dazu,
dass das Guthaben vieler Bankkunden nur Forderungen gegenüber ihrer Bank
sind. Und alle Forderungen Schweizer Bankkunden zusammengenommen machen
in der Summe etwa zehnmal so viel aus wie das Bargeld, das die
Notenbank aufgibt.
Dies sei ein Risiko, findet der Verein Monetäre
Modernisierung (Momo). Daher lancierte die Gruppe heute die
Vollgeld-Initiative. Sie fordert, dass die Schweizerische Nationalbank
die Geldmenge fixiert. «Nach der Vollgeld-Umstellung gibt es nur noch
Nationalbank-Geld auf unseren Privatkonten», erklärt Daniel Meier,
Geschäftsführer des Vereins. Das elektronische Geld sei damit genauso
vollwertiges Geld wie heute Münzen und Banknoten. Die Banken können also
nur noch mit Geld arbeiten, das ihnen von Sparern, Investoren und
Nationalbank zufliesst oder das sie selber besitzen. Das Geld-Erzeugen
und -Verleihen aus dem Nichts wäre also nicht mehr möglich.
Rund
300 Mitglieder hat der Trägerverein der Initiative. Aktiv Interessierte
gibt es laut Meier aber rund 2000. Und: Auch der ein oder andere
prominente Wissenschaftler unterstützt das Vorhaben. So etwa der
emeritierte St. Galler Wirtschaftsprofessor Peter Ulrich oder
Hans-Christoph Binswanger, ebenfalls emeritierter St. Galler Professor.
Insgesamt habe man bereits vor dem offiziellen Sammelstart 70’000
Unterschriften zugesichert bekommen, berichtet Meier.
Harsche Kritik
Doch
es gibt auch harsche Kritik an der Initiative. So erklärte etwa Avenir
Suisse in einer Ausgabe ihre «Standpunkte»: «Eine Vollgeld-Reform
brächte bei weitem mehr Risiken als Chancen.» Ausserdem sei sie nicht
rückgängig zu machen. Statt für eine Reform, «die an den Grundfesten der
Geldordnung rührt», plädieren die Autoren Jörg Baumberger und Rudolf
Walser deshalb für «kontrollierte und schrittweise
Stabilisierungsmassnahmen wie etwa eine Erhöhung der Eigenkapitalquoten
der Banken».
Weitere Kritiker der Initiative sehen katastrophale
Folgen für den Finanzplatz Schweiz – er könnte sich komplett isolieren,
so die Angst. Im Gegenteil, heisst es von Momo. «Mit Vollgeld wird der
Schweizer Franken zur sichersten Währung und den Bankenplatz Schweiz im
Bereich Vermögensverwaltung stärken», so Momo-Geschäftsführer Meier. Die
Grossbanken würden allenfalls Stellen im spekulativen Investmentbanking
abbauen.

Login

Kommentarfunktion vorübergehend geschlossen
Aktuell warten über 80 Kommentare zu diesem Thema auf Freischaltung. Wir
werden diese schnellstmöglich sichten und freigeben. Bis wir so weit
sind, wird die Kommentarfunktion aus
Kapazitätsgründen vorübergehend deaktiviert. Sie wollen aber jetzt
kommentieren? Dann loggen Sie sich ein! Meinungsbeiträge von
angemeldeten Lesern werden vorrangig behandelt. Hier gehts
zum Login >>

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • 7675


    98


    effe
    am 03.06.2014 14:38

    Report Diesen Beitrag melden

    immer noch nicht kapiert?

    Haben so viele unser Geldsystem. die Geldschöpfung
    aus dem nichts, Zinseszinsm und die Macht de rZentralbanken usw noch
    nicht kapiert? Macht euch mal schlau Leute!
  • 7473


    2120


    Baldiun
    am 03.06.2014 14:37

    Report Diesen Beitrag melden

    wichtige Initiative

    und lasst euch diesmal nicht von der Propaganda der Reichen einschüchtern!

Die neusten Leser-Kommentare

  • 10


    10


    Erik Schiegg
    am 03.06.2014 17:55

    Report Diesen Beitrag melden

    Wenn ich einen Gutschein für einen Apfel

    ausgebe, muss ich soviele Äpfel haben wie ich
    Gutscheine verkauft habe. Alles andere ist Beschiss. Aber im
    gegenwärtigen Geldsystem muss die Geld- oder Gutscheinausgebende Bank
    nur einen Apfel auf hundert verkaufte Gutscheine besitzen. Logisch, dass
    es regelmässig haufenweise Verlierer gibt. Das nennt man dann Crash. Um
    dies zu verhindern, braucht es mit einem echten Wert hinterlegtes Geld
    oder Gutscheine. Es muss ja nicht unbedingt Gold sein, aber Geld ohne
    Wert dahinter hat nun mal keinen (beständigen) Wert. Es ist nur eine
    Lüge mit kurzen Beinen, der man bis zum nächsten Crash geglaubt hat.
  • 1413


    6059


    Kindergärtnerin
    am 03.06.2014 15:08

    Report Diesen Beitrag melden

    Initiativen-Flut

    Dieses demokratische Mittel
    ist sehr sinnvoll und recht. Aber langsam wird es echt übertrieben finde
    ich. Man wird demokratiemüde und kommt gar nicht mehr nach mit all
    diesen politischen Abstimmungen. Ich fände eine begrenzte Zahl an
    Abstimmungen pro Jahr sinnvoll. Sonst kommen noch Initiativen wie
    digitale Werbetafel-Verbot Initiative, laute
    Rasenmäherverbot-Initiative, max. 80cm Zaunhöhe-Initiative etc
  • 2019


    65


    George Orwell
    am 03.06.2014 14:56

    Report Diesen Beitrag melden

    Gute Idee!

    Leider sind die Banken auch Aktionäre der SNB, somit
    haben sie Einfluss auf die SNB-Politik. Die SNB müsste den Schweizer
    Bürgern gehören. Zinsen sollte man auch abschaffen. Bei einem Kredit
    wird das Geld einfach in den Computer eingetippt und darauf verlangen
    sie Zinsen. Woher kommt das Geld für die Zinsen? Jemand muss Schulden
    machen damit diese bezahlt werden können, weil das Geld ja gar nie
    existiert hat. Und sie spekulieren mit dem Geld der Bürger, und nicht
    dem eigenen. Hört endlich auf mit der Schulden-Geldwirtschaft!
  • 2423


    6665


    tamalito
    am 03.06.2014 14:53

    Report Diesen Beitrag melden

    Erschreckender Hochmut

    Ich bin in einer typischen
    schweizerischen Familie aufgewachsen. Bei jeder Initiative stelle ich
    mir die Frage, ob meine Geschwister und Eltern aufgrund von fundierten
    Kenntnissen, Interesse etc. eine kluge und vorausschauende (!)
    Entscheidung treffen könnten. Nun ja, je länger je mehr muss ich ihnen
    diese Fähigkeit absprechen, und somit auch mir und 90% der restlichen
    Bevölkerung! Da werden komplexeste Sachverhalte vors Volk gebracht und
    ein Metzger, Schreiner etc. soll über solche Dinge entscheiden. Solche
    potentiell selbstzerstörerische Initiativen gehören nicht vors Volk!
    • 6059


      1817


      Marcelo
      am 03.06.2014 15:08

      Report Diesen Beitrag melden

      @tamalito

      Ja nicht selber denken. Überlass dies der Kirche und
      den studierten Priestern. Findest du es nicht klüger, wenn das Volk
      über so wichtige Dinge wie die Geldschöpfung einmal nachdenken würde?
    • 2322


      3736


      tamalito
      am 03.06.2014 15:14

      Report Diesen Beitrag melden

      falscher Weg!

      Glaubst du jeder Bürger
      informiert sich wirklich schön über die Vor- und Nachteile der
      Initiative? Nein, definitiv nicht. Da werden Parolen nachgesprochen und
      Initiativtitel gelesen – so entsteht dann ein Abstimmungsresultat, das
      das Potential besitzt, die Schweiz in den Ruin zu treiben! Ich lobe
      unser Geldsystem nicht, aber diese Herangehensweise ist schlichtweg
      falsch!
  • 109


    32


    Hans Würstli
    am 03.06.2014 14:51

    Report Diesen Beitrag melden

    Die Finanzsysteme

    sind ohnehin nicht gerecht und nicht mehr sehr zeitgemäss, das schleckt keine Geiss weg.
  • 76


    2019


    RB
    am 03.06.2014 14:48
    via via Mobile
    Report Diesen Beitrag melden

    Banken = wichtig

    Jeder der diese Initiative
    akzeptiert weiss nicht was Banken sind, was sie tun und was der
    wichtigste Unterschied zwischen Banken und anderen Unternehmen ist: sie
    operieren mit Geld was ihnen nicht gehört, vergeben es an andere (Gott
    sei Dank!) und verdienen dadurch Geld.
    Die Banken sind wichtig, ansonsten ade an all diejenigen die eine
    Hypothek wollen.
    Wacht mal auf Leute und denkt nach bevor ihr Mist unterschreibt!
  • 6362


    2726


    Hanne & Lore
    am 03.06.2014 14:42

    Report Diesen Beitrag melden

    unentliche Macht den Banken

    gute Initiative! Warum sollte man den Banken
    unentlich Macht geben? Gewinne verden privatisiert und Verluste
    sozialisiert! Wir hatten erst vor 5 Jahren die Krise und mittlerweile
    bahnt sich die nächste an, da alle immer mehr Schulden machen und
    nichts, aber auch gar nichts gerettet wurde. Seid ihr zu blin dies zu
    erkennen?
  • 7675


    98


    effe
    am 03.06.2014 14:38

    Report Diesen Beitrag melden

    immer noch nicht kapiert?

    Haben so viele unser Geldsystem. die
    Geldschöpfung aus dem nichts, Zinseszinsm und die Macht de
    rZentralbanken usw noch nicht kapiert? Macht euch mal schlau Leute!
    • 109


      21


      Rappe Spalter
      am 03.06.2014 14:55

      Report Diesen Beitrag melden

      oh yes, they can

      Alle Bankkunden – egal welcher Bank – sollten an
      ein und demselben Tag ihr komplettes Vermögen von den Banken abziehen.
      Klar verhindern das aktuell gewisse Bankenrichtlinien (nicht mehr als
      50k – 60k pro Monat) etc., ja und warum wohl? Weil die Banken mit
      wesentlich mehr Geld herumspielen als sie effektiv von den Kunden zur
      Verfügung haben. Irgend jemand wird es irgend wann einmal treffen …
  • 7473


    2120


    Baldiun
    am 03.06.2014 14:37

    Report Diesen Beitrag melden

    wichtige Initiative

    und lasst euch diesmal nicht von der Propaganda der Reichen einschüchtern!
  • 5352


    1312


    K. M.
    am 03.06.2014 14:35
    via via Mobile
    Report Diesen Beitrag melden

    Das richtige

    Meine Unterschrift habt ihr.
    • 1514


      32


      Papi
      am 03.06.2014 14:46

      Report Diesen Beitrag melden

      Meine auch!

      eine sher sehr wichtige Initiative!
    • 1413


      32


      Eidgenosse T.S
      am 03.06.2014 16:45

      Report Diesen Beitrag melden

      DITO

      Wo kann ich unterschreiben?
  • 1211


    2019


    Beobachter
    am 03.06.2014 14:33

    Report Diesen Beitrag melden

    Gegenvorschlag provozieren

    Wenn die Initiative einen
    Gegenvorschlag bewirkt, der das Ziel hat die Eingenkapitalquote der
    Banken zu erhöhen und das Bankgeschäft transparenter zu machen, dann ist
    gut!
  • 4645


    109


    Tizthot
    am 03.06.2014 14:29

    Report Diesen Beitrag melden

    Kleiner Appell

    Ich halte diese Initiative für eine der grössten
    Chancen um ein klares Zeichen zur Neukonzipierung eines
    funktionierenden Geldsystems zu schaffen. Denn in dessen Kern liegen
    einige Fehler – und dies ist einer davon – die unglaublich viel Leid und
    Selbstbehinderung für die Menschen schaffen. Das Geldsystem sollte hier
    sein um die Zivilisation zu stützen, zu schützen und vernünftig
    voranzubringen. Mit dem aktuellen Schuldgeldsystem wird dies leider eher
    verhindert und unterwandert da eine falsche Grundmotivation für die
    gesamte Wirtschaft herrscht. Geld / profit, statt der menschheit
    Dienliches!
    • 1918


      2322


      Bankier
      am 03.06.2014 14:42

      Report Diesen Beitrag melden

      Grosser Appell

      Die Banken wären so gar
      nicht mehr imstande die 3 volkswirtschaftlichen Aufgaben zu
      gewährleisten. Wir leben nicht in einem geschlossenen Markt. Der
      Schweizer Finanzplatz würde durch diese Initiative zusammenbrechen. Sie
      müssten Ihre Hypothek per sofort zurückbezahlen und sie würden dafür
      noch ein paar einzelne Franken auf der Passivseite aus dem
      Kollokationsplan kriegen. Da wäre man in Griechenland noch besser dran.
    • 1211


      21


      kann-Zählen
      am 03.06.2014 14:51

      Report Diesen Beitrag melden

      @Bankier

      Das System kollabiert sowieso demnächst. Oder
      meinen Sie mann kan unendlich viele Schulden machen? Würde nur noch
      durch ein Krieg und dessen neu Aufbau weiter leben können, alles andere
      ist mathematisch unmöglich.
    • 54


      98


      jules
      am 03.06.2014 14:53

      Report Diesen Beitrag melden

      überlegen

      nützt alles nichts, wenn
      nicht alle Banken auf dieser Welt mitmachen würden! wir würden uns ganz
      einfach ins Bankrott schiessen. lächerlich diese Ideen! PS die Reichen
      und Gebildeten geben dir einen Job, schon mal überlegt, wer dir den Lohn
      dann bezahlen soll, wenn niemand mehr Geld hat, da niemand mehr
      Schulden machen könnte??? tststs
  • 1918


    4039


    ohli
    am 03.06.2014 14:25

    Report Diesen Beitrag melden

    Wieder…

    eine super Initiative von
    Menschen, die keinen blassen Schimmer haben! Wie soll dann bitte noch
    der Finanzmark funtionieren? Plus: Die Finanzkirse kam nicht wegen zu
    viel Leverage zustande ;)…
    • 3130


      1110


      Bert
      am 03.06.2014 14:39

      Report Diesen Beitrag melden

      hä??

      wie soll ein Geldsystem funktionieren, welches
      ein Schneeballsystem ist? Wer kann denn heute seine Schulden noch zurück
      zahlen?
  • 6463


    1716


    Churer
    am 03.06.2014 14:20
    via via Mobile
    Report Diesen Beitrag melden

    Genau!

    Richtig gut! Das Problem entlich mal ab der Wurzel anpacken, also meine stimme habt ihr zu 100%!
    • 1413


      2928


      Der Seher
      am 03.06.2014 14:31
      via via Mobile
      Report Diesen Beitrag melden

      @Churer

      Bevor du deine Stimme
      abgibst solltest du dich mit dem Thema doch vertraut machen. Nur ein
      kleiner Hinweis, je mehr Einschränkungen am Kapitalmarkt desto höher die
      Zinsen, z.Bsp. Hipothekarzinsen. Was glaubst du wie sich diese
      Umsetzung auf die Mietzinse und vieles Mehr auswirken würde?
    • 1615


      2524


      Aargauer
      am 03.06.2014 14:34

      Report Diesen Beitrag melden

      Unverständlich

      Ist Ihnen bewusst, dass
      die bei jeder Bank zu einer Unterbilanz führen würde??? Sie würden Ihr
      Haus und ihre Sparvermögen zu grossen Teilen verlieren
    • 2928


      43


      Rene Lorenz
      am 03.06.2014 14:43

      Report Diesen Beitrag melden

      Andreas Popp

      A propo mit dem Thema vertraut sein.Lies einmal der Plan B von Andreas Popp.Unser System ist von Grundauf faul.
    • 76


      43


      Ursula Vetsch
      am 03.06.2014 16:50

      Report Diesen Beitrag melden

      Früher ging es auch

      mit weniger….., aber da jeder Banker und ihre
      Wirtschaftseliten sich immer mehr Lohn geben und den Umsatz ins
      unnatürliche ausreizen müssen (gem. getürkten statistiken), braucht es
      natürlich die iimmensen Summen zum spielen weiter…weniger ist Mehr und
      was Mehr ist, sollte auf die Seite gelegt werden!! ;o) Gegebenenfalls
      hätten wir dann sogar wieder ein sichere Rente, ggf. mit etwas weniger
      aber dafür sicher….!!! Die verspekulieren ja alles und wir das VOLK
      können dann wieder alles berappen…!!
  • 2423


    4746


    Earlybird
    am 03.06.2014 14:19

    Report Diesen Beitrag melden

    schlechter Witz

    Neben dem, dass die
    Theorie der Giralgeldschöpfung welche den lieben Gymnasiasten
    beigebracht wird, so Lücken- und Fehlerhaft ist, dass es ein
    Emmentalerkäse sein könnte und neben dem dass den wenigsten den
    Unterschied zwischen dem Giralgeldschöpfungsprinzip, Geldschöpfung aus
    dem Nichts und Geldumlaufsprinzip bekannt ist kommt noch dazu das so
    eine Initiative weder Durchsetzbar noch Tragbar wäre! So eine Initiative
    wäre tödlich für den Finanzplatz Schweiz und die ganze schweizer
    Wirtschaft und das innert kürzester Zeit.
    Zum Glück hat unser Land ein gutes Wirtschaftsverständnis! 🙂
    • 3332


      87


      Marcelo
      am 03.06.2014 14:45

      Report Diesen Beitrag melden

      @Earlybird

      Der Wert des Geldes wird in unserem
      Wirtschaftssystem mehrheitlich durch die Menge des verfügbaren Geldes
      bestimmt. Sie finden es demnach ok, dass nicht nur die Nationalbank,
      sondern auch sämtliche Banken in diesen Kreislauf eingreifen dürfen? Und
      dies nicht gerade in einem bescheidenen Ausmass. Oder anders
      ausgedrückt: Handeln die Banken für deren Besitzer oder die
      Volkswirtschaft?
    • 87


      21


      Alexander
      am 03.06.2014 14:50

      Report Diesen Beitrag melden

      Könnte heiss werden…

      Für dieses Thema wird das
      Durchschnitts-Wirtschaftsverständnis kaum ausreichen. (Um all die
      Abläufe und Relationen verstehen zu können braucht man min. 2 Jahre VWL
      Studium)
      Es wird wohl eine durch Emotionen getriebene Abstimmung, die mit
      katastrophalen Auswirkungen enden könnte…
      Hoffe die Medien werden sich mit diesem Thema sachlich und verständlich
      auseinandersetzen.
  • 2423


    6766


    Paul Panzer
    am 03.06.2014 14:16
    via via Mobile
    Report Diesen Beitrag melden

    Wer unterschreibt sowas?

    Allen Stimmberechtigten, die diese Initiative unterschreiben, sollte der Stimmrechtsausweis entzogen werden.
    • 3837


      54


      super
      am 03.06.2014 14:35
      via via Mobile
      Report Diesen Beitrag melden

      super

      demokratie verstanden
    • 76


      32


      Paul Panzer
      am 03.06.2014 14:53
      via via Mobile
      Report Diesen Beitrag melden

      @super

      Als ob es nur die eine wahre Auslegung des
      Begriffs “Demokratie” gäbe. Für mich ist ein Staat immernoch eine
      Demokratie, wenn offensichtlich urteilsunfähige Personen nicht mehr
      stimmberechtigt sind.
  • 2221


    4847


    Marco Rösler
    am 03.06.2014 14:14
    via via Mobile
    Report Diesen Beitrag melden

    Modernisierung?

    Das ist wohl eher ein Rückschritt ins 19. Jahrhundert ^^
  • 1918


    2625


    Besorgt
    am 03.06.2014 14:13

    Report Diesen Beitrag melden

    Risikoreiche Initiative

    Viel Erfolg beim Kampf
    gegen Windmühlen. Es ist eine Fragile angelegenheit und deshalb auch der
    Wachstumswahn aber mal ehrlich wie will ein Verein gegen das gesamte
    Finanzsystem antretten?
    Dann gibt es ein weiteres Problem, der Schweizer Finanzmarkt würde kanll
    auf Fall Bankrott weil ja kein Gegenwert vorhanden ist.
    Obwohl, genau das könnte schon Morgen so oder so eintreffen.
  • 2120


    3029


    hans muster
    am 03.06.2014 14:12

    Report Diesen Beitrag melden

    initativen soweit das auge reicht

    eigentlich waren
    initativen als korrekturmöglichkeit gedacht. nicht als populismusmedium
    für jede furzidee. wir müssen aufhören, unsere verfassung übermässig
    aufzublähen. ich hoffe, dass sie ihre 100’000 unterschriften nicht
    zusammenkriegen. man sollte die anzahl nötiger unterschriften erhöhen
    auf 5% der gesamtbevölkerung, gerundet auf die nächsten 10’000.
    • 2524


      1211


      Remibueb
      am 03.06.2014 14:24

      Report Diesen Beitrag melden

      Kein Populismus, sondern Korrektur

      Wenn sie sich mit der Initiative beschäftigen,
      werden sie bemerken, dass es sich hierbei um eben genau eine solche
      Korrektur handelt und keinesfalls um Populismus..!

      Collaboration avec le RBI

Bitte beachtet auch unser Facebook-Konto:
https://www.facebook.com/vollgeldreform

PS: Mai 2014:
Klaus Karwat stellt den Verein Monetative.de vor (amateurhaftes Skype-Interview, aber mir gut formulierten Statements):
http://www.youtube.com/watch?v=OQ-CH6dATnw&feature=youtu.be

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

Traduction »