La plus grande question sera aussi à Berlin



La plus grande question sera aussi à Berlin, le 29.05.2016

La plus grande question du monde à New-York, Genève, etc…

et à Paris sur radio courtoisie.

Die grösste Frage der Welt kommt nach Berlin.

The biggest question of the world, according to the Guinness Book, will come to Berlin May 29…

then to Paris June the Third and to the world thanks to satellites …

Pendant 3 heures sur radio courtoisie le Vendredi 3.6. 2016 de 18h00 à 21h00 sur les finances.

Sortez la tête du sable…

http://www.radiocourtoisie.fr/radio-courtoisie/libre-journal-du-soir/libre-journal-des-sciences-et-des-techniques/

3 heures de radio courtoisie à écouter le vendredi soir le 3 juin 2016 notamment de 18h00 à 21h00 sur les finances du point de vue suisse, BNS, RBi et monnaie pleine avec M Paul Deheuvels qui reçoit MM Christian Gomez, Nicolas Bourcier de Carbon et François de Siebenthal.

En modulation de fréquence (MF)[modifier | modifier le code]

En radio numérique terrestre (RNT)[modifier | modifier le code]

Par satellite[modifier | modifier le code]

Depuis 2008, Radio Courtoisie est accessible en clair sur les bouquets satellite TNTSAT ainsi que sur Canalsat sur le canal 641.

http://desiebenthal.blogspot.ch/2016/05/financement-du-revenu-de-base.html

Liebe Generation Grundeinkommen,
Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin! Die grösste Frage der Welt «Was würdest Du arbeiten, wenn für Dein Einkommen gesorgt wäre?» macht am 29. Mai 2016 in Berlin vor dem Brandenburger Tor Station. Hier wird sie zu einer 500 Meter langen Frage auf der Strasse des 17. Juni.


Filmtrailer – Eine Frage geht um die Welt



Das Fest – Die Schweiz stimmt ab und die Welt ist eingeladen
DICH laden wir ganz herzlich zum grossen Abstimmungsfest am 5. Juni ab 10 Uhr im «unternehmen mitte» in Basel ein! Es wird ein Fest der Begegnungen, mit spielenden Kindern, süssen und salzigen Leckereien, Hochrechnungen und vielen internationalen Gästen. Das Schweizer Fernsehn wird live übertragen was hier geschieht. News und Analysen werden im Livestream übertragen.




Grundeinkommen für Carole
Das erste symbolische Grundeinkommen in der Schweiz hat Carole aus Zürich gewonnen!
BLICK schreibt: Silvan Groher, Mitinitiator und Mitglied des Vereins «Grundeinkommen für Dich», freut sich, dass noch vor dem 5. Juni das erste Grundeinkommen in der Schweiz ausbezahlt werden kann. «Mit unserem Projekt sollen Menschen über die Abstimmung hinaus nachdenken, wie es mit der Schweiz weiter geht.»
Wir hoffen, dass wir bis zur Abstimmung das zweite Grundeinkommen verschenken können >>>mach mit und spende einen Tag Grundeinkommen im Leben eines Anderen.



Mit Humor
Der Faktencheck zur «Grundeinkommens-Arena»:

Irina Studhalter, Mitglied Initiativkomitee, sagt zu Bundesrat Alain Berset:
«Ich bin wirklich sehr optimistisch, dass Sie ein tolles Gesetz ausarbeiten.»

Der Check: 
Zum Schluss noch etwas Humor: Falls die Initiative angenommen wird, müsste Sozialminister Alain Berset das entsprechende Gesetz ausarbeiten. Wie gut das werden würde, das können wir natürlich nicht auf Faktentreue überprüfen. Rhetorisch klug ist das Kompliment allemal – ganz nach dem Prinzip: Mit Honig fängt man Bienen. Und Monsieur le Bundesrat gefällt die Schmeichelei ganz offensichtlich:




Die 10 besten Medienberichte der Woche
Spiegel: Wohltat für alle
Magazin: Frei von Arbeit?
SRF: Arena zum Grundeinkommen
Spiegel-Online: 64 Prozent der EU-Bürger würden für Grundeinkommen stimmen
Blick: Erstes Grundeinkommen in der Schweiz verlost
20 Minuten: Carole ist die Erste mit einem Grundeinkommen
n-tv: Die größte Frage der Welt kommt nach Berlin
JOIZ: Bedingungsloses Grundeinkommen – werden dadurch alle Schweizer faul?
Handelsblatt: Geschenktes Geld – fürs Nichtstun
Watson: Ordensschwester Ingrid Grave: «Faule Menschen gibt es überall, auch ohne Grundeinkommen»
 

Es grüssen herzlich aus Basel,
Amelie Böing, Armin Steuernagel, Benjamin Brockhaus, Birgit Ebel, Börries Hornemann, Che Wagner, Dani Graf, Daniel Häni, Enno Schmidt, Fanny Oppler, Hanes Sturzenegger, Helias Mackay, Irina Studhalter, Jürg Montalta, Kim-Fabian von Dall’Armi, Magdalena Vollmer, Marilola Wili, Meret Vischer, Philip Kovce, Ralph Moser, Selma Bausinger, Silvan Groher, Tobias Handorf,

Pola und Manuel


P.S. Habt Ihr schon Eure Abstimmungsbriefe eingeworfen???

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

Traduction »